Iran: Streik im Fernmeldesektor


Seit 14 Tagen befinden sich die Arbeiter der Fernmeldegesellschaft von Maschhad im Streik. Sie fordern unter anderem stabile Arbeitsverhältnisse und direkte Arbeitsverträge – ein Hinweis auf die auch im Iran verbreitete Praxis der „Leiharbeit“.
Bis jetzt gab es zwar Verhandlungen mit den zuständigen Behörden, die aber nur in mündlichen Zusicherungen endeten. Darauf geben die Arbeiter nichts, denn auch vom Parlament hatten sie schon leere Versprechungen erhalten, ohne dass diese nachher verwirklicht wurden.
Jetzt haben sich auch die Arbeiter des Fernmeldesektors in den Regionen Chusestan und Lorestan dem Streik angeschlossen, zum einen, um die Forderungen ihrer Kollegen zu unterstützen, zum anderen, um auch ihre eigenen Forderungen aufzutischen.

http://www.akhbar-rooz.com/article.jsp?essayId=80830
vom 10. Tir 1396 (1. Juli 2017)
Xuzestan wa lorestan be e°tesabe moxaberate mashhad peywastand

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email