Iran: Über 1000 Verhaftungen in 5 Tagen

Laut amtlichen Angaben sollen bei den Protestkundgebungen der vergangenen fünf Tage in den Provinzen Teheran, Kerman, Alborz (Albors), Qazvin (Qaswin), West-Aserbaidschan, Markazi (Markasi), Chorasane Razavi (Rasawi) und Golestan über 1000 Menschen verhaftet worden sein. Allein in Teheran soll die Zahl der Verhafteten 450 Menschen betragen. In den Städten Tuyserkan, Dorud, Ize (Id_e), Schahin-Schahr und Qahdaridschan sollen im Rahmen der Proteste insgesamt 21 Menschen ums Leben gekommen sein. Insgesamt sollen in mindestens 70 Städten Straßenproteste abgehalten worden sein. Aus Hamedan wird die Festnahme von 150 Teilnehmern berichtet, die meisten sind zwischen 17 und 25 Jahren alt. Die amtliche verkündete Zahl der Verhafteten in Maschhad ist inzwischen auf 138 gestiegen. Aus Ardabil werden 40 Verhaftungen gemeldet. Laut Angaben der „Kampagne für Menschenrechte im Iran“, einer iranischen Menschenrechtsorganisation, sollen viele der Verhafteten ins Ewin-Gefängnis nach Teheran bzw. ins Gefängnis von Radscha‘i-Schahr in Karadsch verlegt worden sein. Allein im Ewin-Gefängnis soll ein Saal frei gemacht worden sein, um 200 zusätzliche Gefangene aufzunehmen. In Radscha‘i-Schahr soll Platz für 150 geschaffen worden sein.

https://www.radiofarda.com/a/f4_killing_21_arrest_more_than_1000_iran_unrest/28951463.html
vom 12. Dey 1396 (2.1.2018)
bish az hezar nafar dar e°terazhaye iran bazdasht wa daste kam 21 nafar koshte shodeand

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email