Iran: 1800 Verhaftungen, darunter 90 Studenten


Auch am achten Tag der Proteste, die den gesamten Iran erfasst haben, kommt es trotz massiver Gegenwart der bewaffneten Organe weiterhin zu Demonstrationen.
Radio Farda berichtet am Freitagabend, dass im gesamten Iran mindestens 1800 Menschen in Zusammenhang mit den Protesten verhaftet wurden. Am achten Tag der Proteste kam es zu Demonstrationen in der Chiyabane Azadi (Freiheitsstraße), in der Chiyabane Wali-Asr (Wali-Asr-Straße) und an der Chahar-Rahe Touhid (Kreuzung der Vereinigung) in Teheran. Aus Borujerd (Borudscherd), Zarin-Schahr (bei Isfahan) und Kermanschah wird ebenfalls von Demonstrationen berichtet. Parwane Selahshuri, Abgeordnete für Teheran im iranischen Parlament, sagt, dass bis zum Freitag 90 Studenten und Studentinnen verhaftet wurden. Hinter diesen Verhaftungen stehe das Geheimdienstministerium. Diese Zahlen bezeugen – soweit sie zutreffen – dass der Protest diesmal nicht von den Studenten ausging und ganz andere Schichten erfasst hat. Die Verhaftung der Studenten soll wohl eher verhindern, dass die Proteste ein organisatorisches Rückgrat finden und sich in Massenproteste verwandeln. Zumindest diese konnten die Machthaber durch ihre Unterdrückungspolitik erfolgreich verhindern. Wie lange noch?

https://www.radiofarda.com/a/Iran-protests-live-coverage/28947657.html
vom 5.1.2018
pusheshe hamzamane e°terazha: bazdashte daste kam 1800 tan dar 10 ostane keshwar

https://www.radiofarda.com/a/iran-8-days-protests/28955998.html
vom 5.1.2018
hashtomin ruze e°terazat: edameye tazahorat dar tehran wa chand shahre digar

https://www.radiofarda.com/a/iran-unrest-university-students-arrested/28957090.html
vom 5.1.2018

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email