Iran: Eines der „Mädchen der Revolutionären Straße“ zu zwei Jahren Haft verurteilt

Ein Bild von Narges Hosseini, die als „zweite Tochter der Revolutionären Straße“ bekannt war.

Narges Hosseini, wegen ihres Protests gegen den Kopftuchzwang, ist zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Seit Dezember vergangenen Jahres protestieren immer mehr Frauen gegen den Kopftuchzwang, indem sie auf den Straßen ihre Kopftücher abnehmen und sie als Fahne an einen Stock hängen. Bis jetzt sollen mindestens 25 Frauen festgenommen und inhaftiert worden sein.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email