Kaserun – Iran: Polizei umzingelt Krankenhaus

Bei den Protesten in Kaserun vom 16. auf den 17. Mai 2018 sollen nicht nur 3 Zivilisten durch Polizeischüsse umgebracht worden sein, es soll auch zahlreiche Verletzte gegeben haben. Wie die Webseite akhbar-rooz.com berichtet, haben die Sicherheitskräfte das Krankenhaus von Kaserun umstellt, so dass es den Opfern der Polizeigewalt nicht möglich ist, das Krankenhaus aufzusuchen, ohne eine Verhaftung zu riskieren. Im Zusammenhang mit den Protesten wird von 200-300 Festnahmen berichtet. Die Angehörigen der Festgenommenen haben sich vor dem Gebäude versammelt, wo diese Personen festgehalten werden, und deren Freilassung gefordert. Die Behörden antworteten darauf mit Tränengas und Warnschüssen in die Luft.
Das Vorgehen der sogenannten Sicherheitsorgane erweckt den Eindruck, dass es nicht ihr Ziel ist, die Lage zu beruhigen, sondern ganz im Gegenteil. Was der Sinn eines solchen Verhaltens ist, ist derzeit noch nicht ersichtlich.

Quelle:
http://www.akhbar-rooz.com/article.jsp?essayId=86646
vom 27. Ordibehescht 1397 (17. Mai 2018)
e°teraze shabaneye mardome kazerun chandin koshte va zaxmi bar jay gozashte

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email