Iran: Stahlarbeiter blockieren Bahnlinie zur Hauptstadt

Am 13. Tag ihres Streiks um Zahlung der ausstehenden Löhne und Versicherungsbeiträge haben die in einer freien Gewerkschaft organisierten Stahlarbeiter der stahlerzeugenden Firma Goruhe melliye san°atiye fulad in Ahwas ihren Streik vor der Provinzverwaltung, der von den Behörden ignoriert wurde, in eine Besetzung der Bahnstrecke von Ahwas nach Teheran umgewandelt. Sie besetzten die Brücke Pol-e Laschkar in Ahwas und stoppten so Schienen- und Straßenverkehr für anderthalb Stunden. Die Aktion scheint erfolgreich gewesen zu sein, denn die Streikenden berichten, dass ihnen mitgeteilt wurde, dass die Liste für die letzten drei ausstehenden Versicherungszahlungen (es geht dabei auch um die Krankenversicherung!) abgewickelt worden sei und dass die ausstehenden Löhne ebenfalls bezahlt würden. Die Arbeiter fordern weiterhin mehr Transparenz in Sachen Privatisierung der Firma und teilen mit, dass sie das Stahlwerk in eigener Regie führen würden, wenn von Unternehmerseite niemand tätig werde.
http://www.akhbar-rooz.com/article.jsp?essayId=87059
vom 10. Juni 2018 (20. Chordad 1397)
kargarane fulad, rah-ahane tehran-ahwaz-ra baraye sa°ati bastand

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email