Iran: Revolutionswächter stecken Wälder in Kurdistan in Brand

In der Gebirgsregion Schahu im iranischen Kurdistan fand ein einwöchiges Manöver statt, das am vergangenen Sonntag endete. Das Gebiet sei laut Angaben des Befehlshabers der Landstreitkräfte der Pasdaran Mohammad Pakpur ein Aufmarschgebiet bewaffneter regimefeindlicher Gruppen – so werden die kurdischen Widerstandsgruppen staatlich bezeichnet. Laut Angaben diverser Webseiten sollen die Pasdaran, die bei diesem Manöver rund 20.000 Mann eingesetzt haben sollen, auch Wälder in Brand gesetzt haben, um der Guerrilla ein Untertauchen in den Wäldern zu verunmöglichen. Mohammad-Hossein Rajabi, Befehlshaber der Pasdaran in der Region Kurdistan, behauptete gar, in der Gegend gebe es keine Pflanzendecke, nur Steine und Felsen…“

https://www.radiofarda.com/a/military-drill-in-kurdistan-iran/29530301.html
vom 15. Mehr 1397 (7. Oktober 2018)
atash-suzi dar kuhestane shahu kordestan dar jarayane manowre sepahe pasdaran

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email