70% der iranischen Industriebetriebe sind bankrott


Mostafa Mir-Salim

Mostafa Mir-Salim hat in einem Interview erklärt, dass 70% der iranischen Industriebetriebe bankrott seien (Anm.: Vermutlich ist das sogar noch beschönigt). Es bestehe dringender Handlungsbedarf.

Mir-Salim ist eine bedeutende Figur im iranischen System der Rechtsgelehrten. In den 90er Jahren war er Minister für Kultur und Islamische Führung und seit vielen Jahren Mitglied in der Versammlung zur Wahrung der Interessen des Systems. Diese Institution dient in der iranischen Verfassung für die Vermittlung bei Konflikten zwischen dem Parlament und dem Wächterrat. Schon bald nach der Gründung der Islamischen Republik Iran unter Chomeini hatte er die Position des Parlamentspräsidenten inne. Und auch dem heutigen Religionsführer Chamene‘i dient er als Berater.

Erst vor einer Woche hatte der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif japanischen Medien mitgeteilt, dass mit der iranischen Wirtschaft alles in Ordnung sei.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email