Iran: Wieder Erdbeben in Kurdistan

Am Sonntagabend kam es in Sarpole Sahab, einer iranischen Grenzstadt an der Grenze zur Kurdischen Autonomie im Irak, zu einem Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala. Das Zentrum des Erdbebens lag 17 km von Sarpole Sahab entfernt in einer Tiefe von 7 km. In der Region Kermanschah gab es nach amtlichen Angaben 729 Verletzte, aus dem benachbarten Nordirak wird von 2 Toten und 52 Verletzten berichtet.
Das verheerende Erdbeben von 2017 hatte eine Stärke von 7,3 auf der Richterskala.

https://www.radiofarda.com/a/kermanshah-earthquake/29621028.html
vom 5. Adhar 1397 (26. November 2018)
zelzeleye sarpole d_ahab, 729 masdum dar iran, 2 koshte dar eqlim kordestan °eraq

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email