Iran: Ausschreitungen nach tödlichen Polizeischüssen

Gestern kam es in der iranischen Stadt Zahedan, Provinz Sistan/Belutschistan zu Ausschreitungen, nachdem zuvor ein junger Mann von der Polizei erschossen worden war.

Ausschreitungen in Zahedan, Iran

Die Schüsse fielen bei einer Fahrzeugkontrolle. Der junge Mann sollte anhalten, fuhr aber weiter. Nach den Schüssen erlag er auf dem Weg ins Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die wütende Menschenmenge, etwa 70 Personen, versammelte sich vor dem Gouverneursgebäude in Zahedan und protestierte gegen die tödlichen Schüsse. Es wurden Autoreifen und Fahrzeuge von Sicherheitskräften angezündet. Es kam zu 30 Festnahmen.

Video der Ausschreitungen

Der Tathergang wurde im Wesentlichen von der Polizei bestätigt. Sie gab an, dass das Kennzeichen des Fahrzeugs zu unleserlich war und sie deshalb das Auto anhielten. Aus anderen Quellen war zu hören, dass der junge Mann nicht anhalten wollte, weil er keinen Führerschein besaß.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email