Iran: Freilassung nach vier Jahren Haft

Der IT-Spezialist mit US-amerikanischer Staatsbürgerschaft, Nizar Zakah, der vier Jahre lang im Iran inhaftiert gewesen war, wurde nun freigelassen. Er konnte gestern über den Libanon ausreisen. Er hatte dort ein Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun, der in seiner Freilassung vermittelt hat.


Nizar Zakah nach seiner Freilassung am 10.6.2019

Nizar Zakah war vor vier Jahren festgenommen worden. Damals reiste er auf Einladung der Vizepräsidenten für Frauenangelegenheiten des Internationalen Forums für die Entwicklung der Frauenrolle nach Teheran. Als er drei Tage später den Iran verlassen wollte, verschwand er. 45 Tage später wurde bestätigt, dass er wegen Spionage festgenommen worden war. Er wurde dann zu zehn Jahren Haft verurteilt.
Zoka hat gesagt:
„Das Evin-Gefängnis ist eines der gefährlichsten Gefängnisse der Welt, das man nicht beschreiben kann. Ich blieb drei Jahre, acht Monate und 25 Tage in diesem Gefängnis“, beschrieb Zoka das Evin-Gefängnis in Teheran fast vier Jahre lang. … Die Iraner haben im ersten Jahr meiner Haft alle Arten von Folter gegen mich angewandt, aber seitdem war Folter auf Folter beschränkt … Ich durfte mich nur einmal pro Jahr mit dem libanesischen Botschafter in Teheran treffen. Der Iran hat keine der internationalen Regeln und Vorschriften für Gefangene beachtet. „1

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email