Ferienzeit für Kinder aus dem iranischen Dorf

Wenn im Sommer die Schulen schließen und die Ferienzeit beginnt, können die Kinder in reichen Ländern ihre Zeit auf vielfältige Weise genießen oder sich weiter entwickeln. Sie haben die Möglichkeit mit ihren Eltern zu reisen, an Sprachkursen teilzunehmen, einen Sport auszuüben oder Nachhilfe bei den Schulfächern zu bekommen, wo sie noch Schwächen haben. Sie können kulturell aktiv sein, ausgehen, tanzen und vieles mehr. Kinder von reichen Eltern in einer iranischen Großstadt können ähnliche Angebote nutzen.

Für den größten Teil der iranischen Kinder sieht die Realität anders aus. Beispielsweise in der ländlichen Region Mogoi (in der Provinz Tscharmahale Bachtiyar) sieht der Alltag der Kinder so aus, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email